Tipps zur Bettenreinigung

Die Bettenreinigung umfasst weit mehr als nur den Wechsel der Bettwäsche. Für einen gesunden und entspannten Schlaf sorgen auch Matratzen, Kopfkissen oder Unterbetten. Diese benötigen ebenfalls eine regelmäßige Reinigung. Bettdecken, Kopfkissen und Matratze gehören zu den Gegenständen, die beim Putzen besondere Ansprüche stellen. Das liegt zum einen am verarbeiteten Material und zum anderen an der Größe. Wer sein gesamtes Bettzeug reinigen möchte, braucht eine dementsprechend große Waschmaschine und bei bestimmten Materialien wie Bettfedern einen Trockner. Eine Alternative zur heimischen Waschmaschine ist eine professionelle Bettenreinigung, die die lästige Arbeit abnimmt.

Wie häufig ist eine Bettenreinigung sinnvoll?

Eine Federbettenreinigung und gründliche Reinigung der Betten nach einem oder zwei Jahren sorgt dafür, dass die Bettdecken hygienisch sauber sind. Das stellt einen gesunden Schlaf sicher. Denn Bettwaren verhalten sich wie alltägliche Kleidung. Sie kommen mit der Haut und dem Schweiß in Kontakt und brauchen eine regelmäßige Wäsche. Die Wäsche im Bett sind die Textilien, mit denen Sie am längsten in Kontakt sind. Die Bettwäsche fängt den meisten Schmutz ab und lässt sich regelmäßig waschen. Aber auch die Bettdecken und Kissen nehmen Schweiß auf und gerade Daunendecken profitieren von einer regelmäßigen Reinigung, um frisch zu bleiben. Denn die Daunen und Federn sind der Feuchtigkeit ausgesetzt, die ein menschlicher Körper allnächtlich im Schlaf produziert, und verlieren dadurch auf Dauer ihr Volumen. Für Allergiker ist eine professionelle Komplettwäsche sinnvoll, um die Belastung durch Milben zu reduzieren. Der zeitliche Abstand der Reinigung der Betten ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Flecken beispielsweise lassen sich am besten entfernen, je frischer sie sind. Das bedeutet, dass eine Bettenreinigung auch dann Sinn macht, wenn die Letzte noch kein halbes Jahr her ist. Bei starkem Schwitzen empfiehlt es sich ebenfalls, die Betten öfter reinigen zu lassen. Kissen sind einer stärkeren Belastung ausgesetzt als Unterbetten oder Matratzenbezüge. Für Matratzenbezüge, Zudecken, Bettdecken oder Unterbetten reicht es, sie nach ein bis drei Jahren zu reinigen und zu waschen.

Was ist bei der Bettenreinigung zu beachten?

Betten eignen sich oftmals nicht für die heimische Waschmaschine. Das liegt vor allem daran, dass sie große Waschmaschinen voraussetzen, die nicht jeder Haushalt hat. Manche Bettwaren sind dazu geeignet, in der heimischen Waschmaschine gewaschen zu werden, sofern ein entsprechendes Pflegeetikett darüber Auskunft gibt. Synthetische Bettdecken und Kissen waschen Sie dann entsprechend den Hinweisen auf dem Pflegeetikett. Da die Bettwaren Schweiß und anderen Verschmutzungen ausgesetzt sind, die Eiweiße enthalten, empfiehlt sich ein Waschmittel mit Enzymen oder Feinwaschmittel. Diese lösen die Verschmutzungen besser und schonen das Material. Waschen Sie am besten Bettdecken, Zudecken oder Kissen nicht sofort bei 60 Grad, sondern zunächst schonend mit niedrigen Temperaturen. Anschließend trocknen Sie die Bettwaren schonend im Trockner oder an der frischen Luft. Sofern Sie über keinen Trockner verfügen, ist es für eine gleichmäßige Trocknung förderlich, wenn Sie die Betten zwischendurch aufschütteln. Federn und Daunen stellen besondere Ansprüche an die Trocknung. Daunenbetten oder Daunendecken benötigen einen großen Trockner, damit die Bettfedern ihr Volumen behalten. Eine Lufttrocknung ist bei diesen nicht zu empfehlen. Wer über keinen großen Trockner verfügt, sucht idealerweise bei Daunenbetten eine professionelle Bettenreinigung auf. Denn eine falsche Trocknung führt dazu, dass sich die Federn nicht mehr entfalten. Die Decke bleibt flach und es hilft nur noch eine aufwendige Bettfedernreinigung oder ein Neukauf.

Die Füllung entscheidet über die richtige Bettenreinigung

Ob Betten mit Daunen und Federn gefüllt sind oder aus synthetischen Materialien bestehen, beeinflusst die Bettenreinigung. Bettfedern und eine synthetische Füllung brauchen einen Wäschetrockner, um gleichmäßig zu trocknen. Andere Varianten an Füllung wie Naturhaar setzen eine Handwäsche oder einen schonenden und kalten Waschgang mit mildem Waschmittel voraus. Bei Bettwaren aus Naturhaar finden Sie die Informationen zur richtigen Pflege und Reinigung auf dem Etikett. Ist dieses abgenutzt oder nicht vorhanden, empfiehlt sich eine professionelle Textilreinigung. Wer die Reinigung selbst in die Hand nimmt, prüft am besten vor dem Waschen den Zustand des Inletts. Denn ist das Inlett beschädigt, reißt es möglicherweise bei einer Wäsche in der Maschine vollständig auf. Die verstopft im schlimmsten Fall mit Federn, Daunen oder Naturhaar und auch der Schaden am Inlett vergrößert sich.

Bettwaren richtig pflegen

Durch den richtigen Umgang und die Pflege der Betten bleiben Daunenbetten, Matratzen und Decken länger frisch. Bettwaren mit einer Füllung aus Daunen bleiben locker, wenn Sie sie regelmäßig aufschütteln und lüften. Das Lüften hilft, die Feuchtigkeit, die die Decken und Kissen über Nacht aufgenommen haben, abzugeben. Auch die Pflege der Matratzen ist nicht zu vergessen. Da diese sich weniger handlich lüften lassen, reicht es, sie und die Unterbetten beim Wechseln der Bettwäsche ausgiebig zu lüften. Je nach Art der Matratzen lassen sich diese absaugen oder mit einer Bürste grob von Staub reinigen. Das regelmäßige Wenden der Matratze sorgt für eine Lüftung, beugt Schimmel vor und verhindert Kuhlen. Matratzenbezüge schützen die Matratze zusätzlich vor Feuchtigkeit und Verschmutzungen und lassen sich je nach Variante waschen.

Professionelle Bettenreinigung

Die professionelle Bettenreinigung umfasst verschiedene Methoden wie die Bettfedernreinigung und Federbettenreinigung. Die Bettfedernreinigung umfasst das Öffnen des Inletts, um die Daunen, Federn und das Inlett zu waschen und im Bedarfsfall die Federn zu ersetzen. Die Bettfedernreinigung umfasst eine Komplettwäsche. Bettdecken, Zudecken und komplette Daunenbetten werden schonend gewaschen, ohne das Inlett zu öffnen. Wenn Ihnen die Reinigung Ihrer Betten zu aufwendig ist, geben Sie Ihre Decken und Kissen bei uns zur Bearbeitung ab. Wir übernehmen die Bettenreinigung und Federbettenreinigung. Wir waschen oder reinigen Ihre Bettwaren schonend und hygienisch in extragroßen Trommeln. Die Bettfüllungen gehen in unseren Großtrocknern wieder schön auf und die Decken bleiben kuschlig.